Latest Blog

Comments: Comments are Closed

Categories: IWC

By: admin

Die moderne Spitfire enthält Elemente der klassischen IWC

Die beiden Punkte auf beiden Seiten des Dreiecks sind historischen Fliegeruhren entlehnt. In einem dunklen Cockpit sorgte – und sorgt – für eine bessere Positionierung der Uhrzeiger. Diese dreieckige beige Beschichtung setzt einen nostalgischen Akzent auf dem Zifferblatt. Der gleiche beige Farbton – und das gleiche nostalgische Gefühl – wird auf den beiden Hauptzeigern sowie auf den drei Markierungen wiederholt, die zur Anzeige der Viertel-, Halb- und Dreiviertelstunden verwendet werden. Auf der anderen Seite ist die hellgrüne Leuchtbeschichtung der Stunden- und Minutenzeiger sowie der vier Indikatoren ein Merkmal von IWC-Fliegeruhren, die mindestens bis zur Mark 11 zurückreichen.
Das Automatik-Manufakturkaliber 32110 von IWC ist eine weitere Ergänzung dieser funktionalen Fliegeruhr. Die gefälschte Uhr 32000 wurde als grundlegende Uhrwerksfamilie mit Fokus auf Robustheit und Zuverlässigkeit entwickelt. Wie zuvor das Chronographen-Basiswerk 69000 soll diese neue Kreation die extern beschafften Uhrwerke von ETA und Sellita ersetzen.
Fortschrittliche Bewegungstechnologie ermöglicht einen dauerhaften autonomen Betrieb. Neben anderen neuen Merkmalen verwendet replica IWC hier erstmals Siliziumkomponenten in seinen Uhrwerken. Sowohl das Hemmungsrad als auch der Anker bestehen aus diesem widerstandsfähigen, nicht magnetischen Material, die Unruhspirale leider nicht, sodass zum Schutz vor Magnetfeldern noch ein Weicheisen-Innengehäuse benötigt wird. Ein neu entwickeltes Schmiermittel verlängert die Lebensdauer der Komponenten.
Das Werk ist nicht durch den blickdichten Doppelboden sichtbar, sondern in der für IWC charakteristischen Weise gefertigt. Typische Details sind massive Brücken, verziert mit Côtes de Genève, verschiedene kreisförmige Maserungsmotive, allen voran ein skelettierter Rotor mit dem IWC-Logo. In allen Fällen bleibt der Gangwert des Uhrwerks im perfekten 5-Sekunden-Chronographenbereich – nicht überragend genau, aber dennoch robust und zufriedenstellend, wie das gesamte Uhrwerk.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Schaffhauser Uhrmacher ein modernes, alltagstaugliches Uhrwerk in einen zeitlosen Zeitmesser mit einem ungewollten Twist integriert haben. Das ledergefütterte und grüne Textilarmband verweist auf das Luftabenteuer dieser Weltumrundung. Inspiriert von den Farbcodes von Vintage-Kampfjets hält das Armband die Uhr nah am Handgelenk des Trägers – zuverlässig, stylisch und eigenwillig.

Comments are currently closed.